1.280 Kugeln Eis

Mit 1.280 Kugeln Schoko, Mango, Erdbeere, Straciatella, Cookies und Zitrone hat der Schulverein den Schülerinnen und Schüler zum Geburtstag ihrer Schule gratuliert.

Mehr lesen

Geschichte

1967 beschließt der Landtag von Baden Württemberg die bestehenden katholischen und evangelischen Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen umzuwandeln. Gleichzeitig wird ermöglicht, eine staatlich geförderte private Schule einzurichten, wenn dies der ausdrückliche Wunsch der Eltern ist. Für das darin zum Ausdruck kommende Ersterziehungsrecht der Eltern macht sich der damalige Bischof der Diözese Rottenburg, Carl Joseph Leiprecht stark und schafft die Grundlage für die Errichtung der nach ihm benannten Schule.

Die Geschichte im Überblick

1969
Gründung des Freien Kath. Schulwerks Rottenburg e.V. mit dem Ziel der Eröffnung einer freien katholischen Grundschule in Rottenburg. Noch im gleichen Jahr wird der Schulbetrieb mit 189 Schülerinnen und Schülern aufgenommen.

1977
Erster Spatenstich für den Neubau der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule, der 1978 bezogen werden kann.

1987
Die Grundschule wird um einen einzügigen Hauptschulbereich ab der 5. Klasse erweitert.  Der Marchtaler Plan wird verbindlicher Erziehungs- und Bildungsplan für alle freien katholischen Grund- und Hauptschulen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

1989/90
Die Einweihung des neuen Hauptschulgebäudes kann zeitgleich mit dem 20-jährigen Jubiläum gefeiert werden.

2000/01
Die Kernzeitbetreuung wird eingeführt.

2003/04
In der Mitgliederversammlung des Trägervereins wird die Einführung des Ganztagesbetriebs beschlossen. Damit verbunden ist in der Folge auch die Entscheidung zum Bau des neuen Kinderhauses.

2005/06
Die neuen Räume zur Ganztagesbetreuung werden durch Bischof Dr. Gebhard Fürst eingeweiht.

2006/07
Der Ganztagesbetrieb wird weiter ausgebaut. In der Hauptschule wird „Schule mit BiSS“ eingeführt (Berufe informieren Schülerinnen und Schüler). Regelmäßig werden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 und 9 über die verschiedenen Arbeitsfelder von Fachleuten informiert.

2010

Die bisherige Hauptschule wird zur Werkrealschule.


2012/13                                                                                                                Zum Schuljahresbeginn wird ein Reaschulzug eingerichtet. Die 5. Klassen der Realschule und Werkrealschule starten im Musischen Internat Martinihaus in der Sprollstraße 27.

 

2014/2015                                                                                                                                          Der bestehende Verbund aus Werkrealschule und Realschule wird in Klassenstufe 5 durch eine Gemeinschaftsschule abgelöst und in den kommenden Jahren schrittweise aufgebaut.

 

2015/2016                                                                                                                                        Dem bestehenden Baukörper wird ein weiterer Trakt hinzugefügt. Er besteht aus 8 Klassenzimmern, 4 Gruppenräumen, einem Schülercafe, einer Schülerbibliothek, einem Multifunktionraum und einem Lehrerzimmer. Der Anbau trägt den Bedürfnissen einer zweizügigen Gemeinschaftsschule Rechnung.

 

Zum 01. Mai 2016 geht die Trägerschaft vom "Freien Katholischen Schulwerk Rottenburg e.V." auf die "Stiftung der Katholischen Schulen Carl-Joseph-Leiprecht und St. Meinrad" über.