25.06.2018

Sporttag und Spendenlauf: die ganze Schule auf den Beinen

Am Freitag, den 15.Juni war es soweit. Unsere Schule veranstaltete ihren diesjährigen Sporttag, bei dem es in diesem Jahr eine Premiere gab: zum ersten Mal waren Grund- und Gemeinschaftsschule zusammen ins Hohenberg-Stadion gezogen, um bei einem Spendenlauf und vielen anderen Sport-Stationen gemeinsam viel Freude zu haben. 

Alle Schüler/Innen konnten an diesem Tag  für zwei  gemeinnützige Projekte Stadionrunden laufen und Stempel sammeln. Im Vorfeld hatte sich jeder möglichst viele Sponsoren gesucht, die pro Runde einen bestimmten Betrag spenden wollten.

Die Grundschule lief für den Verein „Pwoje´men kontre“, bei dem wir ein Waisenhaus mit dem erlaufenen Geld unterstützen wollen. Die Gemeinschaftsschule möchte für den Verein „TARGET“ spenden: dieser Verein erbaute und betreibt eine Geburtshilfeklinik in Afrika und unterstützt Projekte zum Erhalt des Regenwaldes in Südamerika.

Und wie alle liefen!!! Es wurden unglaublich viele Stempel auf Laufkarten gedrückt. Bei toller Stimmung und vielen Anfeuerungsrufen waren alle bestens motoviert!

Neben dem Spendenlauf konnten die Grundschüler/Innen an anderen Stationen Ball- und Fangspiele spielen, Weitspringen und sich mit Seilen, Gymnastikbändern, Reifen und Schwungtuch bewegen.

Bei den Gemeinschaftsschülern/Innen standen, neben dem Spendenlauf, Fußball, Dodgeball, Hochsprung, Kugelstoßen und Tauziehen auf dem weiteren Programm.

Alle Stationen wurden von unseren Zehntklässlern betreut.

Alles in allem kann man sagen, dass es ein schöner, erfolgreicher Sporttag für unsere Schulgemeinschaft war!

13.06.2018

Think fair - Schulfest 2018

Unter dem Motto 'Think fair' feierte die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule ein sonniges und wunderschönes Schulfest mit Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen, Geschwistern, Eltern, Großeltern und Freunden der Schule. Das Fest begann mit einem gut besuchten Gottesdienst in der Weggentalkirche, im Anschluss daran konnten die Gäste ein vielseitiges Angebot in der Schule entdecken - leckeres Mittagessen, ein buntes Musikprogramm der Bläserklassen und unzählige von Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen gestaltete Bastel- und Spielmöglichkeiten in jedem Klassenzimmer. Da war wirklich für alle etwas dabei! 
Das Motto 'Think fair' war nicht nur im Gottesdienst Thema, sondern auch bei vielen Angeboten, beispielsweise bei einer Kaffeepause in einem 'fairen Café' erlebbar. 

11.03.2018

Englandfahrt der Klassen 8

Klasse 8a und 8b
Broadstairs
Bootsfahrt in London
Kent School of English

Anfang März ging es los - die Klassen 8 der CJL fuhren für sieben Tage nach England, genauer nach Broadstairs, ein Küstenstädtchen im Südosten der Insel. Busfahrt und Fähre, Unterbringung in Gastfamilien, Sprachunterricht an der Kent School of English mit Schülerinnen und Schülern aus ganz Europa, Ausflüge nach London und Canterbury, sowie Tanz- und Zauberabende, Karaoke und Disco und der ständige Kontakt mit der englischen Sprache machten diese Reise zu einem unvergesslichen und eindrücklichen Erlebnis. 

17.12.2017

Die CJL-Schule zu Gast beim TV Rottenburg

Am Sonntag, den 17.12. war die CJL-Schule der Einladung des TV Rottenburg zu einem Bundesliga-Volleyball-Spiel gefolgt - Schülerinnen und Schüler verfolgten gemeinsam mit Geschwistern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern den Spieltag in der Paul-Horn-Arena in Tübingen. Einige Kinder hatten die Ehre mit den Erstligisten auf das Spielfeld aufzulaufen, das machte sichtlich Freude. Nicht ganz so erfreulich war der Endstand, Rottenburg verlor gegen Düren 1:3, dennoch war die Stimmung in der Hallle großartig und das Erlebnis unvergesslich.

Dezember 2017: Handballbegeisterung in der Grundschule

HVW-Grundschulaktionstag fand auch an unserer CJL - Schule statt Handballbegeisterung in der Grundschule: Unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ fand am Dienstag, 5. Dezember 2017, von 9 bis 13 Uhr in knapp 600 Schulen in ganz Baden-Württemberg zum achten Mal der „Grundschulaktionstag“ statt. Bei diesem Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handballverbandes (SHV) konnten mehr als 30.000 Mädchen und Jungen der zweiten Klassen in das Handballspiel hineinschnuppern. Bisher fand der Grundschulaktionstag immer im Oktober statt, in diesem Jahr ging er aus Anlass der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen von 1. bis 17.12. in Deutschland Anfang Dezember über die Bühne. „Wir wollen den Schwung der WM im eigenen Land nutzen und möglichst viele Kinder für den Handballsport begeistern“, erläutert HVW-Präsident Hans Artschwager (Hildrizhausen). Beim Grundschulaktionstag werden die Kinder in spielerischer Form an den Handballsport herangeführt. Nach Ballschulungsaufgaben absolvieren die Kinder sechs Koordinationsstationen und beweisen bei der Spielform „Kasten-Handball“ ihr Können. Auch an unserer Schule beteiligten sich etwa 75 Zweitklässler, die von Trainern und Spielerinnen der Handballabteilung des TV Rottenburg betreut wurden. Sie hatten viel Freude an dieser Aktion und der/die eine oder andere findet dadurch hoffentlich den Weg zu dieser tollen Mannschaftssportart. Der Dank des Präsidenten gilt nicht nur den Schulen, sondern „ganz besonders unseren Vereinen, die an diesem Vormittag ehrenamtliches Personal stellen und den Tag gemeinsam mit den Schulen organisieren und durchführen.“ Der Grundschulaktionstag findet in enger Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg sowie unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann statt. Engagierte Unterstützung erfährt die landesweite Aktion zudem durch die Allgemeine Ortskrankenkasse Baden-Württemberg (AOK), den Sparkassenverband Baden-Württemberg sowie dem Freundeskreis des Deutschen Handballs. „Allen diesen Institutionen gilt mein besonderer Dank für ihre Unterstützung“, so Hans Artschwager.

01.12.2017

Dezember 2017: Eröffnung der Schulmediathek

Am Freitag, den 1. Dezember wurde die Schulmediathek der CJL-Schule eröffnet. Die feierliche Eröffnungsveranstaltung mit musikalischer Umrahmung bot den geladenen Gästen, sowie den Klassensprechern der Klassen 3 bis 10 eine erste Gelegenheit die Mediathek und ihren Bestand ein wenig näher kennenzulernen. Ab sofort können die Schülerinnen und Schüler diese zu unten genannten Öffnungszeiten besuchen und Medien mit dem CJL-Leseausweis für zwei Wochen ausleihen.

Öffnungszeiten:

Montag: 12:00 - 14:00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag: 7:30 - 8:30 Uhr und 12:00 - 14:00

Freitag: 7:30 - 8:30 Uhr

14.11.2017

Schülerfirma der Klasse 9a - Hefte aus Recyclingpapier

 

Im Rahmen des Jahres-Mottos unseres Schulvereins  „Nachhaltigkeit leben und lernen“ verkaufen Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 9a seit diesem Schuljahr Hefte aus 100% Recyclingpapier. Montags, dienstags und mittwochs gibt es in der zweiten Pause einen kleinen Verkaufsstand, bei dem man sich mit Heften und Collegeblöcken versorgen kann. Ziel des Projektes ist es, dass mehr Schüler aus unserer Schule Hefte und Blöcke aus Recyclingpapier verwenden.

 

 

 

Oktober 2017: Klasse 6a nimmt am Schülerwettbewerb "Nachrichten für Kids" teil

Am Freitag, den 13.10.2017 bekam die Klasse 6a Besuch vom TV Rottenburg. Der Volleyballer Lars Wilmsen stellte sich in der Talkshow Hey Today den Fragen neugieriger Schüler. Grund für den Besuch ist die Teilnahme am Schülerwettbewerb „Nachrichten für kids“, ausgeschrieben von der Bundeszentrale für politische Bildung, an dem die Klasse teilnimmt. Für den Sportbeitrag der eigenen Nachrichtensendung wählten die Sportreporter als Thema das erste Saisonspiel des TV Rottenburg in der neuen Volleyballbundesligasaison, das am Samstag, den 14.10.2017 stattfindet. 

11.10.2017

Herbst 2017: Das kommt mir nicht in die (Plastik-)Tüte! - Ein Projekt der Klassen 8a und 8b

Die Klassen 8a und 8b bewerben sich mit ihrem Projekt 'Das kommt mir nicht in
die (Plastik-)Tüte für den diesjährigen Umweltpreis der Stadtwerke Tübingen. Ziel des Projektes ist es, den Verbrauch an Plastik zu reduzieren und achtsamer mit vorhandenen Ressourcen umzugehen, indem Dinge mehr als nur einmal verwendet werden und überflüssiger Müll vermieden wird.

Weitere Informationen zum Projekt und der Bewerbung sind unter

www.swt-umweltpreis.de/profile/das-kommt-mir-nicht-in-die-plastik-tüte/

zu finden. 

Auf dieser Seite kann man außerdem in der Zeit vom 18.10 bis zum 6.11. täglich für das Projekt stimmen. 

 

 

Sommer 2017: Ballsponsorenaktion

Zusammen mit dimac-sportmareking wurde im Frühjahr eine Ballsponsorenaktion an unserer Schule durchgeführt, an der sich viele Unternehmen aus der Region beteiligt haben. Die gemeinsame Arbeit mit dimac hat sich für uns und unsere Schüler gelohnt. Wir werden für dieses Geld Anschaffungen für den Bereich Sport machen und Sie zu einem späteren Zeitpunkt darüber informieren, welche Summe zusammengekommen ist und womit wir uns damit ausrüsten konnten. Unsere Sponsoren finden Sie in der Liste der Randspalte. An alle ein herzliches Dankeschön.

April 2017: Mathe mit dem Känguru

Die Idee für diesen Multiple-Choice-Mathe-Wettbewerb kommt ursprünglich aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt. Zu Ehren der australischen Erfinder wurde er „Känguru-Wettbewerb“ genannt. Immer mehr europäische Länder wurden für eine Teilnahme gewonnen, und so wurde 1994 ein internationaler Verein gegründet mit Sitz in Paris. Inzwischen wird der Wettbewerb weltweit ausgetragen. Die Aufgaben sind in allen teilnehmenden Ländern im Wesentlichen gleich und werden überall am selben Tag bearbeitet. In Deutschland nahmen 1995 rund 200 Schülerinnen und Schüler teil, im vergangenen Jahr waren es etwa 845.000!!! Das Ziel des Wettbewerbes mit seinen vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen ist es, vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken. Auch die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule war in diesem Schuljahr mit dabei: Am 16.3.2017 trafen sich 67 Schüler und Schülerinnen aus den Klassenstufen 3 bis 6 in der Schulmensa und rechneten und grübelten. Viele davon mit großem Erfolg. Wir gratulieren den drei erfolgreichsten TeilnehmerInnen einer jeder Klassenstufe: Klassenstufe 3: Lena Stingl 3c, Fynn Steckeler 3a, Amelia Sanchez-Gomez 3b Klassenstufe 4: Felicitas Schmitt 4a, Benedikt Goll 4a, Thomas Glück 4b Klassenstufe 5: Samuel Schicht 5a, Malte Schmid 5a, Kora Neumerkel 5a Klassenstufe 6: Louis Sailer 6b, Keanu Kappes 6a, Henning Goerke 6b Ganz besondere Glückwünsche gehen an Felicitas Schmitt (1. Preis) und an Benedikt Goll (2. Preis) sowie an Samuel Schicht für den weitesten „Känguru-Sprung“, denn er löste an unserer Schule die meisten Aufgaben in Folge richtig.

März 2017: Mitmachen Ehrensache

Am 5. Dezember 2016 nahmen die Klassen 7a und 7b erstmals an dem Bildungsangebot namens „Mitmachen Ehrensache“ teil.

 

Mitmachen Ehrensache findet seit 2000 jedes Jahr am Internationalen Tag des Ehrenamtes statt. Hierbei geht es darum das Jugendliche für einen Tag bei einem Arbeitgeber ihrer Wahl arbeiten. Der Erlös wird an einen guten Zweck gespendet. Hierbei kommen vor allem gemeinnützige Zwecke oder Projekte der Jugendarbeit infrage welche die Schüler im Voraus selbst auswählen. Dieses Projekt ist in Baden-Württemberg sehr verbreitet und es beteiligten sich insgesamt 9576 Schülerinnen und Schüler daran.

 

2016 nahm die CJL-Schule zum ersten Mal daran teil. Als es soweit war waren die meisten Schüler sehr nervös vor dem ersten Arbeitstag, aber es ging alles gut. Die Schülerinnen und Schüler gingen zu ihren Jobs und nahmen so zusammen etwa 1750 € an einem Tag ein. Das Geld spendeten sie an ein Projekt namens „Offroadkids“ welches sich mit Obdachlosen Kindern befasst. Mitmachen Ehrensache ein nützliches Projekt das Jugendlichen die Möglichkeit gibt verschiedene Arbeitsbetriebe kennenzulernen und gleichzeitig für einen guten Zweck zu arbeiten.

 

Matthias P. , Karl,  Kevin

Oktober 2016: Klassensprecherwahl

Zum Schulsprecher gewählt wurden:

Benedikt Noll (9a) und Lea Falkenberg (9a)

September 2016: Schulneubau bezogen

Pünktlich zum Schuljahresbeginn konnten wir den Anbau der Gemeinschaftsschule beziehen. Acht neue Klassenzimmer, vier Gruppenräume, Schülercafe, Schülerbilbliothek und ein Multifunktionsraum, der sich zum Pausenhof hin öffnet, präsentierten sich den Schülerinnen und Schülern nach den Ferien in nagelneuem Zustand. Zudem wurde die Mensa erweitert und der Physik/Chemieraum neu eingerichtet.

 

Auch wenn noch nicht alles ganz fertig ist und in der Ausstattung noch das eine oder andere fehlt, so lässt sich in jedem Fall eines sagen: es ist schön geworden. Entstanden ist ein Schulraum, welcher der Konzeption einer Gemeinschaftsschule nach dem Marchtaler Plan gerecht wird und in dem sich alle Schülerinnen und Schüler wohl fühlen können.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Firmen, Fachingenieuren und besonders beim Architekturbüro Kreuzberger für die gute Bauausführung und pünktliche Fertigstellung.

Letzte Schulversammlung im Schuljahr 2015/2016

Am 12.07.2016 veranstaltete die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule ihre letzte Schulversammlung des Schuljahres. Jedes Jahr werden bei dieser Versammlung Lehrer und FSJler verabschiedet und Fragen bzw. Wünsche an die Schulleitung gerichtet. Die Schulversammlung wurde von der lasse 7 unter der Leitung von Herrn Hok mit einem Musikstück eröffnet. Nach einer kurzen Ansprache folgen die Hauptprogrammpunkte. Zunächst wurden die FSJler nach ihrem Freien Sozialen Jahr an der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule von den Schülern und Lehrern verabschiedet. Ebenso wurde Frau Reinhardt und Frau Notarbartolo verabschiedet, da beide Lehrerinnen nächstes nicht mehr an der Schule sein werden. Ein weiterer Programmpunkt war die Wahl der Vertretungslehrer. Da das Amt als Verbindungslehrer immer 2 Amtsperioden geht, war es nun wieder an der Zeit für eine Wahl. Zunächst stellten sich erst mal alle Kandidaten vor. Die Wahlen fanden dann später in den einzelnen Klassen nach der Schulversammlung statt. Nach der Wahlvorbereitung folgten dann die Fragen und Wünsche an die Schulleitung. Hierbei äußerten Klassen und einzelne Schüler ihrer persönlichen Wünsche. Schließlich wurden noch die Sportler geehrt, die am Sponsorenlauf hervorragende Runden erreicht haben. Zum Abschluss spielte die Klasse 7 noch ein Abschlusslied.

Juni / Juli 2016: Spendenläufe: "Kinder laufen für Kinder", eine Aktion der Organisation "Save the children"

In diesem Jahr fand der Sporttag in Form eines Spendenlaufs am 9.6.2016 für die Gemeinschaftsschule und am 6.7.2016 für die Grunschule statt. Die Schülerinnen und Schüler waren aufgefordert, sich selbstständig auf die Suche nach Sponsoren zu machen, die für jede Runde einen bestimmten Betrag oder aber einen Fixbetrag spenden konnten. Am Tag selbst wurde gelaufen was das Zeug hielt und fast jeder steigerte seine Leistungen um ein Vielfaches. Somit erstmal herzlichen Dank an euch Schüler/-innen, ihr habt Tolles vollbracht. Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule 10.178,58 € erlaufen - eine Spitzenleistung.

Eure Sponsoren mussten richtig in die Tasche greifen und das war ja auch das Ziel. Bei den Sponsoren möchten wir uns hiermit ganz besonders bedanken. Die Spenderliste ab 25 Euro finden Sie in nebenstehender Spalte. Ein herzlicher Dank auch an die Fa. Mickey-Sport in Rottenburg für die Bereitstellung von Preisen für die Läufer. Die Organisation „Save the children“, die sich weltweit für Kinderrechte einsetzt, wird sich sicherlich über unseren Beitrag freuen und wir freuen uns ebenfalls etwas dazu beigetragen zu haben!

08.06.2016: "The Night of the Bands" -

Die Bands des St. Meinrad Gymnasiums, des Paul-Klee-Gymnasiums und die 8-R-Klassenband der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule veranstalteten am Mittwoch, 08.06.2016 um 18.30 Uhr einen gemeinsamen Konzertabend im St. Meinrad Gymnasium. Leider war das Wetter nicht so, dass die Veranstaltung im Freien stattfinden konnte.

 

Es traten auf:

Band piccola des St. Meinrad Gymnasiums und des Paul-Klee-Gymnasiums (Leitung: Johannes Wester)

8-R-Klassenband der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule (Leitung: Patrick Hok)

Small Band des St. Meinrad Gymnasiums und des Paul-Klee-Gymnasiums (Leitung: Johannes Wester)

Bigband des St. Meinrad Gymnasiums (Leitung: Markus Thoma)

Bigband des Paul-Klee-Gymnasiums (Leitung: Johannes Wester)

 

Das Publikum erfreute sich an heißen Rhythmen von Stücken wie Oye como va, Money Money, Pep Rally Rock, Oye como va, The Flintstones, Forrest Gump, Loco Motion, Let it go, Shut up and dance with me, Libertango, Welcome to the Jungle und vielen anderen Titel. Auch wenn die Sonne fehlte, war es ein heißer Abend.

 

 

01. Mai 2016: Zwei Schulen unter einem Dach

Ab dem ersten Mai haben die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule und das Gymnasium St. Meinrad einen Träger, die "Striftung der Katholischen Schulen Carl-Joseph-Leiprecht und St. Meinrad". Nachdem am 26. Februar die Errichtung der Stiftung gefeiert worden war, sind die Trägerschaften nun von beiden Schulen offiziell auf die neue Stiftung übertragen worden.

16. März 2016: CJLS für1. Platz bei den Sportabzeichen geehrt

Am Mittwoch, den 16.3.2016, fand im Sparkassen-Carré Tübingen, die diesjährige Sportabzeichen-Ehrung 2015 statt. Wir sind sehr stolz und freuen uns, dass die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule bei diesem Sportabzeichen-Schulwettbewerb des Sportkreises Tübingen in der Gruppe C (bis 500 Schüler) mit 182 Abnahmen Gewinner des 1. Platzes wurde. Mit einer prozentualen Beteiligung von 54,3 % konnten wir den diesjährigen Wanderpokal und 150 Euro für den Sportetat erwerben. Das ist eine tolle Leistung! Herzlichen Dank an alle Schüler und Schülerinnen fürs Anstrengen, Anfeuern, einfach alles geben. Die Mühe hat sich gelohnt!

14. März 2016: Gesunde Kooperation zwischen CJLS und DRK

Zwischen dem Schulsanitätsdienst der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule und dem Deutschen Roten Kreuz gibt es seit Montag einen Kooperationsvertrag. Frau Strempel vom Kreisverband Tübingen überbrachte am Montag den Vertrag den Schulsanitätern.

 

In der Aula der Schule waren etwa 20 Schulsanitäter aus den Klassenstufen 7 bis 9 versammelt. Zur Feier des Tages hatten sie sich ihre Sweatshirts mit Sani-Logo angezogen. Frau Strempel und Frau Kunze, die den Sanitätsdienst (SSD) an der Schule ausbildet, anleitet und koordiniert, hoben die wichtige Arbeit für die Schule hervor.

 

Während der großen Pausen werden vom Sanitätsdienst die großen und kleinen Wunden versorgt. Diese Aufgabe ist für alle Mitarbeiter eine große Entlastung. Alle Schüler erhalten zu Beginn ihres Dienstes eine grundlegende Erste-Hilfe-Ausbildung. Die Weiterbildung der Schüler findet nicht nur in den wöchentlichen Gruppenstunden statt, sondern auch bei DRK-Workshop-Tagen, Freizeiten im Jugendrotkreuzheim in Kirchheim/Teck und den landesweiten Schulsanitätstagen.

 

Im Kooperationsvertrag ist vereinbart, dass das DRK die Aus- und Fortbildung der Kooperationslehrkräfte übernimmt, Fortbildungen der Schulsanitäter materiell und personell unterstützt und bei der Organisation des Schulsanitätsdienstes beratend zur Seite steht. Umgekehrt verpflichtet sich die Schule dazu, den Schulsanitätsdienst (SSD) während der Schulzeit zu ermöglichen und ihn materiell und personell unterstützt. Zudem benennt die Schule Kooperationslehrkräfte und bescheinigt den Schülern ihre Arbeit im SSD. Dadurch wird ehrenamtliches Engagement honoriert und die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

 

Zum Abschluss dankte Rektor Müller dem SSD für seine wertvolle Arbeit an der Schule und hob die Bedeutung dieses Engagements für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler hervor. In diesem Zusammenhang dankte er Frau Kunze für ihr außerordentliches Engagement als Koordinatorin. Im Kooperationsvertrag mit dem DRK sieht er eine Stärkung und gute Basis für die weitere Arbeit des SSD.

26. Februar 2016: Carl-Joseph-Leiprecht-Schule und Gymnasium St. Meinrad unter einem Dach

Die "Stiftung der Katholischen Schulen Carl-Joseph-Leiprecht und Sankt Meinrad" ist nun Träger beider Schulen. Die Errichtung dieser Trägerstiftung wurde im Foyer des SMG gefeiert. Damit gibt der bisherige Träger, das "Freie Katholische Schulwerk", seine Trägerschaft an die neue Stiftung ab. Die Dachstiftung, bisher Träger des SMG, gibt ihrerseits die Trägerschaft auf, so dass nun beide Schulen besser zusammen arbeiten und wirtschaften können.

 

Und genau darum geht es beim neuen Träger der beiden Schulen: Die pädagogische, organisatorische und wirtschaftliche Zusammenarbeit soll gestärkt werden und beide Schulen sollen daraus Vorteile haben. So sollen Lehrkräfte an beiden Schulen unterrichten können und auch die gegenseitige Nutzung von Fachräumen ist vorgesehen.  Es profitieren auch die Schüler, für die ein Wechsel von der Grundschule in die Sekundarstufe eingeebnet ist und denen ein problemloser und pädagogisch begleiteter Wechsel zwischen der Gemeinschaftsschule an der CJLS und dem Gymnasium Sankt Meinrad möglich wird. Auch bei schulischen Projekten wird mehr Gemeinsames geschehen, wie der gemeinsame Auftritt von CJL-Schulband und Musikensembles des SMG anlässlich dieses Festaktes eindrücklich zeigte.

 

Entstanden war die Idee von den beiden Schulleitern Anton Hofmann und Thomas Müller, die die Idee hatten, mehr Gemeinsames zwischen den beiden Schulen zu gestalten. Dies mündete dann letztlich in einer gemeinsamen Trägerschaft beider Schulen. Die Grundidee ist es, Gemeinsames zu betonen und gleichzeitig die je eigene Schulidentität zu stärken.

 

Bischof Dr. Gebhard Fürst führte in seiner Festansprache aus, dass das Kind als Geschöpf Gottes im Mittelpunkt aller pädagogischen Bemühungen an Katholischen Schulen steht und dass damit der größte gemeinsame Nenner beider Schulen schon beschrieben sei. Er betonte, dass das lateinische Wort "Humanitas" nicht nur Bildung, sondern eben auch Menschenliebe bedeute und dass Katholische Schule aufgerufen sei, auf dieser Basis "Lebenssouveränität" zu vermitteln. Er überreichte den Stiftungsvorständen Thomas Müller, Peter Scheiger und Anke Riegger sowie den Stiftungsräten die Ernennungsurkunden. Mitglieder des Stiftungsrates sind Regine Hub, Franz Rude und Jürgen Pfauth sowie die aus den Schulvereinen und den Elternbeiräten delegierten Mitglieder Knut Kircher, Elke Schilling, Arndt Heuoel und Matthias Nowotny.

 

Im Anschluss an die Urkundenübergabe stellten die Schulleiter beider Schulen Stationen ihre Schulgeschichte dar und dankten allen, die die bisher in der Trägerschaft beider Schulen gewirkt haben. Das Zusammensein und die Gespräche beim abschließenden Imbiss zeigten, dass es bereits viel Verbindendes zwischen beiden Schulen gibt - und das nicht nur am Buffet.

 

 

2. Februar 2016: Riege der Geräteturner holt 1. Platz

Helena Zweig, Samuel Zweig und Lea Locher nahmen am Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" teil. In den Disziplinen Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden konnten sie ihr Können zeigen und belegten damit den 1. Platz in der gemischten Riege. Wir gratulieren den unseren Siegern aus den Klassen 2c und 3c ganz herzlich zu ihrem Erfolg.

13. Januar 2016: Frau Rigger-Jahn hat 25-jähriges Dienstjubiläum an der Schule.

Schulamtsdirektor i.K. Herr Mangold überreicht Frau Rigger-Jahn im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz die Jubiläumsurkunde. Er würdigt ihre Leistungen im Dienste der Schule und wünscht ihr für die Arbeit der kommenden Jahre gutes Gelingen.

13.11.2015: Die Schule feiert Richtfest

Etwa 100 Gäste feierten mit den Arbeitern der Firma Theurer die Fertigstellung des Rohbaus. In dem neuen Trakt finden 8 Klassenzimmer, 4 Gruppenräume, Schülerbiblithek und Schülercafe sowie ein Multifunktionsraum Platz. Zudem wurde das Lehrerzimmer zwischen beiden Gebäudeteilen erheblich erweitert. Der Neubau soll bis zum Schuljahresbeginn im Sommer 2016 bezugsfertig sein. Dann können die vier Klassen, die aus Raumnot derzeit noch im Martinihaus untergebracht sind, wieder an das "Stammhaus" wechseln.  Knapp 5 Miollionen Euro investiert der Schulträger in diesen Ausbau. Etwa 25% können über Landesschulbauförderung refinanziert werden. Insgesamt werden im Endausbau dann etwa 600 Schüler an der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule Platz finden können; etwa zu gleichen Teilen in der Grundschule und in der Gemeinschaftsschule.

 

Bauleiter Thomas Wohlfahrt übernahm den Richtspruch: "Echte Werte und gute Sitte, edel denken, ehrlich handeln sei der Grundsatz dieser Stätte" rief er über Megaphon den Gästen und Bauherren zu. Umrhmt wurde dieser "offizielle" Teil des Richtfestes durch die Schulband.

 

In der Mensa war für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Interessierte hatten abschließend die Möglichkeit, an einer Bauführung teilzunehmen und sich ein erstes Bild von den neuen Räumlichkeiten zu machen.

 

Bilder zum Richtfest finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

 

 

 

 

9. Juli 2015: Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand des FKS Rottenburg

Die Mitgliederversammlung wählte folgende Mitglieder in den Vorstand:

 

1. Vorsitzender: Herr Matthias Nowotny

stellvertr. Vorsitzender: Herr Heiko Kächele

Schriftführerin: Frau Iris Klinkmüller

Kassenverwalterin: Frau Claudia Baumann

Beisitzende: Frau Erin Christophers, Herr Peter Freihöfer, Herr Thomas Schwieren

 

Der neue Vorstand wird seine Arbeit mit Beginn des neuen Schuljahres aufnehmen. Er wird ergänzt durch je einen Vertreter der Schulleitung, des Elternbeirats, der Stiftung der SMV. 

 

Mit Errichtung der "Stiftung Katholische Schulen - Carl-Joseph-Leiprecht und Sankt Meinrad" wird der bisherie Vorstand seine Geschäfte niederlegen. Von verschiedener Seite wurde dem "alten" Vorstandsmitgliedern für Ihre langjährige engagiert Arbeit gedankt. Insbesondere dem Vorsitzenden, Herrn Franz Rude, der stellvetretenden Vorsitzenden, Frau Anke Rieger, dem Kassenverwalter, Herrn Jürgen Pfauth und dem Schriftführer, Herrn Roland Schirmer. Einige Mitglieder gehörten dem Gremium über 10 Jahre an.

 

 

Juni 2015: Schulsanidienst erhält neue "Dienstkleidung"

27. April 2015: Kleine Feier für ein großes Vorhaben!

Am 27. April feierten wir den Baustart für den Anbau der Gemeinschaftsschule. Für den Start waren wir allerdings etwas spät dran, denn der Bagger hatte schon eine Woche ganze Arbeit geleistet und die Pausenwiese in eine Baugrube verwandelt.

Der Vorsitzende des Schulwerks, Franz Rude, skizzierte nochmals den Weg von den Vorplanungen im FKS bis zum Tag dieses Spatenstichs. Der Schulleiter, Thomas Müller, brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die Schule nun bald wieder unter einem Dach vereint sein kann und er sieht im Neubau eine gute bauliche Voraussetzung, um den Anspruch des Marchatler Plans mit dem einer Gemeinschaftsschule zu verbinden. Oberbürgermeister Neher lobte den den Trägerverein für sein Engagement in Sachen Schulausbau. Mit dem Schulleiter stimmte er darin überein, dass die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule fester Bestandteil der Rottenburger Schullandschaft ist und die Stadt Rottenburg mit ihrem Schulangebot von prvaten und öffentlichen Trägern gut aufgestellt ist. Norbert Reuhs vom Bischöflichen Ordinariat erbat abschließend Gottes Segen für das Bauvorhaben. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte die Schulband der Klassenstufe 7 unter Leitung von Patrick Hok.

Ein Stehimbiss in den Räumen der Schule schloss die Feier ab.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Stadtradeln - Bald geht es los!

Hallo ihr alle, super, dass ihr euch angemeldet habt. Ja, bald geht es schon los! Wir haben gestern unser Training begonnen. (siehe Foto). Trainiert ihr auch schon fleißig? Wir von der CJL- Schule sind voll fit, und ich hoffe, es machen super viele mit! ob jung, ob alt, ob groß oder klein, ich lade euch alle zum Radeln ein! Als Teamkapitänin bin ich vorne dran, damit ich euch auch motivieren kann. Auf die Räder, fertig los- die Herausforderung ist groß! Als Team "Carli" geht´s los in 2 Wochen, drum bewegt eure müden Knochen. Tschüß, Adieu + "have fun" Eure Alexandra Rees

Judokas bei Kreisfinale "Jugend trainiert für Olympia" erfolgreich

Beim Kreisfinale am 18. März belegte Jonah Weidert den 1. Platz in seiner Gewichtsklasse. Sanja Groß wurde in ihrer Gewichtsklasse Zweite. Herzlichen Grlückwunsch an unsere beiden erfolgreichen Sportler.

Der Gemeinderat stimmt zu

In seiner Sitzung vom 22. Juli 2014 hat der Gemeinderat im Rahmen des "Vorhaben bezogenen Bebauungsplans" den Aufstellungsbeschluss gefasst. Damit hat der Gemeinderat im Grundsatz dem Vorhaben zugestimmt. Vorausgegangen waren dem Beschluss teils hitzige Debatten.  Am 7. Juli fand ein Ortstermin des Gemeinderats an der Schule statt, auf dem Ratsmitglieder nochmals über das Vorhaben informiert wurden.